öffnungszeiten
& kontakt

Mo – Fr gemäss Plan / auf Anfrage
Sa auf Anfrage
So geschlossen

Follow Us

Was ist Meditation?

Was ist Meditation?

Der Grundgedanke der Meditation ist, dass wir von Geburt an ganz und heil sind und jederzeit wieder zu diesem Zustand zurückkehren können. Gedanken und Gefühle spielen dabei die Rolle der Botschafter des Unterbewusstseins.

Als Kinder haben wir alle Erfahrungen in uns aufgenommen, egal, ob wir diese richtig interpretiert haben oder nicht. Jeder Eindruck und jede Erfahrung formte bewusst oder unbewusst unser Selbstbild und unsere Glaubensätze, nach denen wir nun leben. Durch Meditation kannst du lernen, deine Gefühle bewusst wahrzunehmen und besser bei ihnen zu bleiben.

Denn wenn du bewusst im gegenwärtigen Moment bist und die Fähigkeit besitzt, jedes Gefühl, jeden Gedanken ohne Wertung willkommen heissen kannst, dann entsteht Frieden in dir. Wenn du dir oder einer Sache bewusst bist, dann liegt der Schwerpunkt auf dem Bewusstsein selbst. Es ist so als würdest du aus dem Getümmel heraustreten, um den Überblick zu bekommen. Du bist weiterhin mit den Menschen verbunden, aber auf einer befreiten Art und Weise.

Meditation fördert tiefe Einsichten in dein Seelenleben. Auch wenn diese mit Entspannung gleichgesetzt wird, ist diese nicht immer entspannend für uns. Geistiger Lärm, ständig sich kreisende Gedanken und das stille Verharren in einer Sitzposition, wo man nicht alltäglich einnimmt, können anfangs herausfordernd sein.

Je mehr man jedoch meditiert, desto leichter fällt es auch unangenehmen oder unterdrückte Gefühle anzunehmen, also Gefühle zu sich selbst, zum eigenen Platz in die Welt oder zur Sicht auf die Welt an sich. Annehmen und loslassen beschränken sich dabei nicht nur auf die Meditation, sondern haben bei regelmässiger Praxis einen direkten Einfluss auf unseren Alltag. Je mehr ich in meinem Meditationssitz gelernt habe Dinge so anzunehmen wie sie aufkommen, so leichter kann ich Veränderungen und Herausforderungen im Alltagsleben ebenfalls annehmen.

Alle Anhaftungen und Identitätsvorstellungen von „ich bin dies oder jenes“ lösen sich je mehr auf. Es entsteht eine tiefe Verbundenheit mit sich selbst und deiner Umwelt.

Comments

  • magicallysoul
    01. Mrz. 2020.

    Ich finde deinen Text sehr schön. Gerade auch,das unsere Erfahrungen aus der Kindheit uns Formen 🙏

    reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: